Sie sind hier: Startseite » HumorCare » Mitglieder

David Gilmore

Biographie und Kurzdarstellung David Gilmore

Nach dem Studium (Moderne Sprachen, Literatur & Geschichte (M.A.) Christ s College, Cambridge 1972 kam er nach Westberlin, wo er zunächst in der Erwachsenbildung (Spielen & Lernen von Sprachen beim Sender freies Berlin, bei der Fersehakademie Berlin sowie bei der VHS) tätig war.

1978 war er Mitbegründer von KOMMRUM e.V. in Berlin, ein Kultur- und Therapiezentrum und fing dann seine künstlerische und therapeutische Weiterbildung an, sowohl in Deutschland wie auch in San Francisco.
Insbesondere dort lernte er Clowns, Tanz- und Theaterimprovisation, physikalisches Theater, therapeutische Verfahren und die Radikalen Psychiater kennen, die seitdem seine Arbeit und sein Leben prägen und die er durch Fortbildung und Supervision konsequent und beständig weitergeführt hat. Er war zum Beispiel 5 Jahre Lehrer bis 1999 im Quadrinity-Prozess-Team. 1983 fing er seine Arbeit als Narr mit Clown- , Improvisationstheater und Körperwahrnehmung in der Psychiatrischen Abteilung im Kreiskrankenhaus Freudenstadt an und entwickelte diese Arbeit dort und in zwei weiteren psychosomatischen Kliniken u.a. Bad Herrenalb bei Dr. Walther Lechler weiter.


Seit dieser Zeit bietet er als Theaterpädagoge, Clowntherapeut und Seminarleiter Seminare und Weiterbildungen im sozialen, pädagogischen und Gesundheitsbereich sowie auch bei Firmen und Kongressen an. 1996 ist die Weiterbildung: Der Clown als Spieler, Heiler, Lehrer entstanden und ist seitdem zu einer Gesamtausbildung für Spieler, die durch eine Reihe von Performance und Projekttrainings ergänzt wird. Mit den Methodenausbildung und der Fortbildung Humor und Gesundheit in der Schule für Tanz. Theater und Clown in Hannover ist eine komplette angewandte Clown und Theater-Ausbildung entstanden.

 
David Gilmore hat durch seine Arbeit ein Clown- und Narrennetzwerk aus ehemaligen Weiterbildungsteilnehmern mit Regionalgruppen geschaffen und 2005 das Humor und Theaterprojekt: Moving Stages in Deutschland und in der Schweiz mit Ensemble und als Agentur gegründet und seit 2006 führt es regelmäßig ein Sommerclowncamp durch. Die David-Gilmore-Stiftung hat er Dezember 2005 zur Finanzierung von Clown- und Narrenprojekten in Institutionen des öffentlichen Lebens ins Leben gerufen.

Sein Markenzeichen: Die Kraft des Lachens bietet er in verschiedenen Formen an, als Erlebnisabende, Tages- und Wochenendseminare, als Jahresgruppen und aus Fortbildung im sozialen, pädagogischen und gesundheitlichen Bereich an. Sein besonderes Interesse gehört nach wie vor unsere seelische Gesundheit, unsere Lebensfreude und unseren Lebensweg als Menschen. Dabei ist die Entwicklung einer authentischen Clownfigur ein Mittel, um diese Ziele greifbar und, erlebbar zu machen, als Lebens- und Berufsweg, sowohl auf der Bühne als auch im persönlichen Lebenskontext und im Alltag von Institutionen.

Der Narr und der Clown sind für ihn Werkzeuge und auch Lebensweg. Beide sind im Zustand der Null , gegenwärtig ohne Filter der Vergangenheit. Widersprüche werden zugelassen, nicht gelöst. Im Zustand der Null sind wir gelöst, veränderbar, kreativ, ja glücklich.

Seine Seminare stellen also Bekanntes in Frage und die gegenwärtige Handlung in den Mittelpunkt. Sie verbinden alle Formen des körperlichen und stimmlichen Ausdrucks, authentisch und direkt wie auch theatralisch, übertrieben, närrisch und clownesk, aus dem Augenblick heraus wie auch mit fester Rolle. Sie sind keine Vermittlung von Techniken, gleichzeitig vermitteln sie handfeste Wege zu einer persönliche und individuell verschiedene Erfahrung der Leichtigkeit, Energie, Motivation und Erneuerung.

www.davidgilmore.com
www.die-kraft-des-lachens.com
www.die-kraft-des-lachens.de
goldberg@davidgilmore.com